Meditation

Im Zusammenhang mit Reiki habe ich diverse, sehr hilfreiche Meditationen kennen gelernt, um zur Ruhe zu kommen. Seit einiger Zeit schreibe ich selber meine Meditationen bzw. Phantasiereisen, die ich als sehr hilfreich empfinde, um auch mal einfach nur abzuschalten.

 

So kann man sich beispielsweise ganz simpel einen Spaziergang über eine blühende Wiese vorstellen. Ein leichter Wind weht, man hört die Vögel zwitschern und ein kleines Bächlein plätschern. Nun lässt man sich unter einem Baum, vielleicht einer Trauerweide, nieder und sieht in einen blauen Himmel. Schäfchenwolken ziehen über einen hinweg und nehmen all unseren Kummer und alltägliche Sorgen einfach mit, so daß wir uns für den Moment ganz unbeschwert fühlen.

 

Ein Schmetterling lässt sich auf unserer Nase nieder; es kitzelt und verursacht möglicherweise einen leichten Niesreiz. Libellen tanzen über den Bach und leuchten bunt und filigran im Sonnenlicht.  

 

Diese Phantasiegeschichte kann man beliebig erweitern. Schön ist es, wenn man durch eine andere Person auf diesen "Spaziergang" geschickt wird. Dem einen oder anderen mag es nicht sofort gelingen, dies alles zu visualisieren, aber mit ein wenig Übung gelingt es irgendwann bestimmt.

 

Ebenso schön kann es sein, wenn man ans Meer "geschickt" wird, man spürt den warmen Sand unter den nackten Fußsohlen, hört das Rauschen der Wellen, läßt sich im Sand nieder, schließt die Augen und beginnt zu träumen ............................... Herrlich!